Insekten als alternative tierische Proteinquelle? Auf jeden Fall!
Hier einige Gründe, warum Du es ausprobieren solltest.

SIE SIND GUT FÜR DICH.

Trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung sowie zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

Vitamin B12

Trägt zur Erhaltung normaler Sehkraft sowie einer normalen Funktion des Nervensystems bei.

Vitamin B2

Trägt zu einem normalen Sauerstofftransport im Körper, zur normalen Bildung von roten Blutkörperchen & Hämoglobin, sowie zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.

Eisen

Trägt zu einem normalen Kohlenhydratstoffwechsel sowie zum Erhalt normaler Knochen bei und hilft Deine Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.

Zink

Enthält alle 8 essentiellen Aminosäuren, die Dein Körper nicht selbst herstellen kann. Als tierische Quelle sind sie besonders bioverfügbar, d.h. dass Dein Körper sie gut aufnehmen kann.

Proteinquelle

Ballaststoffe sorgen für ein längeres Sättigungsgefühl und schützen deine Darmflora.

Ballastoffe

Trägt zu einer normalen Muskelfunktion und zu einer normalen Proteinsynthese bei.

Magnesium

Ein hoher Anteil an ungesättigten Fettsäuren: sie tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei.

Gute Fette
SIE SIND NACHHALTIG.

Auf der Erde ist alles Leben von Wasser abhängig, kein Lebewesen kommt ohne es aus. Für Insekten ist jedoch eine sehr geringe Menge Wasser ausreichend.

2000x

weniger Wasser*

Die Buffalo-Würmer regulieren ihre Körpertemperatur nicht aktiv selbst. So fließen fast 100% der Energie ihres Futters direkt in ihr Wachstum.

12x

weniger Futter*

Da Insekten auf Tabletts auch in der Höhe gestapelt gezüchtet werden können, benötigen die Farmen nicht viel Platz, um große Mengen an Biomasse herzustellen.

10x

weniger Land*

Insekten selbst verursachen wesentlich weniger Treibhausgasemissionen und auch die Prozesse in der Aufzucht sind möglichst energieeffizient gestaltet.

100x

weniger CO2*

Alles am Buffalo-Wurm wird verwertet, ist essbar und gesund. Es fallen keine Abfälle aus Knochen und Gewebe (wie bei anderen Nutztieren) an.

100% essbar

keine
Abfälle

Bei der Aufzucht der Insekten soll kein Nonsens zum Einsatz kommen. Deshalb hält sich der Züchter zusätzlich zu EU Richtlinien an einen strengen Code of Conduct.

OHNE

Hormone, Pestizide, Antibiotika, usw.

* bei der Herstellung von
1kg Insektenprotein
im Vergleich zu
1kg Protein aus Rindfleisch