Proteinkugeln mit Insekten und Kokos

Tim Dapprich |

Von den Grundzutaten identisch zu unserem Proteinriegel, werden diese Proteinkugeln mit Cashewkernen und Kokosraspeln aufgepeppt. Die Cashews liefern zusätzlich zu Fett auch Magnesium und Kalium und große Mengen der Aminosäure Tryptophan. Die Kokosraspeln sorgen für den etwas exotischeren Geschmack. Die Kugeln sind im Nu vorbereitet und versorgen dich als gesunder Snack zwischendurch mit Energie, Proteinen und wertvollen Mikronährstoffen. Statt dem Insektenmehl kannst du das Rezept auch mit unserem Proteinpulver zubereiten!


Vorbereitung
5 Min.
Zubereitung
30 Min.
Zeit Gesamt
35 Min.
Portionen
5

Zutaten:

Nährwerte pro 100g:

  • Energie: 393 kcal
  • Fett: 15g
  • Kohlenhydrate: 52g
  • Protein: 18g
  • Ballaststoffe: 8g

Zubereitung

  1. Die Datteln entsteinen und zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Küchenmixer geben.
  2. Kurz mixen – ja nach dem, wie fein Du die Cashews gemahlen haben willst.
  3. Anschließend die Masse zu einem Block formen und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  4. Den Block aufteilen und in Kugeln formen – wie groß diese sein sollen ist dir überlassen. Du kannst aus der Masse aber genauso gut Proteinriegel schneiden und in den Kühlschrank legen.
Es kann sein, dass Du hier für eine stabile Masse ein bisschen mehr trockene Zutaten (gemahlene Cashews, Kokosrapseln oder Insektenmehl/Proteinpulver) benötigst, um Riegel formen zu können. Die Riegel halten sich ca. eine Woche im Kühlschrank und können ohne Probleme einen Tag ungekühlt bleiben, beispielsweise wenn Du unterwegs bist. Wer kein Kokos-Fan ist, kann die Raspeln ohne Probleme durch andere „trockene“ Zutaten wie beispielsweise zarten Haferflocken, gepufften Amaranth oder geschroteten Leinsamen ersetzen. Natürlich ändern sich dann ggf. die Nährwerte.