Isaac Pancakes mit Insektenprotein

Tim Dapprich |

Diese Proteinpfannkuchen sind sehr fluffig, im Geschmack nicht zu süß (Süße nur aus dem Kokosblütenzucker im Proteinpulver) und können hervorragend mit jeglichem Obst, Honig, Nüssen und/oder Schokolade verzehrt werden. Wir lieben sie zum Frühstück oder statt Kuchen am Nachmittag.


Vorbereitung
10Min.
Zubereitung
10Min.
Zeit Gesamt
20Min.
Portionen
4

Zutaten

Für den Teig:

Zubereitung

  1. Das Dinkelmehl mit dem Proteinpulver, dem Backpulver sowie dem Salz in einer Schüssel vermengen.
  2. In einer separaten Schüssel das Ei trennen. Das Eigelb zur Mehlmischung geben, das Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen.
  3. Nun die Mehlmischung mit dem Ei verrühren und nach und nach Haferdrink dazugeben.
  4. Der Teig solle geschmeidig und cremig, aber nicht zu flüssig sein. Ca. 200-250ml sollten es sein.
  5. Anschließend das steife Eiweiß unter die Masse heben. Dadurch wird der Teig noch ein wenig flüssiger.
  6. Butter in einer Pfanne erhitzen und den Teig mit einer Kelle hineingeben. Jeden Pfannkuchen etwa 1-2 Minuten goldbraun backen.
  7. Mit Obst, Nüssen, Honig oder Ahornsirup anrichten.
Natürlich kannst du anstelle des Proteinpulvers auch isaacpure nutzen. Das macht die Pancakes weniger süß. Sie lassen sich so hervorragend mit salzigem Belag kombinieren, beispielsweise mit Spinat und Feta oder Hummus und getrocknete Tomaten. Lass deiner Fantasie freien Lauf und schick uns gerne deine Kreationen zu! Guten Appetit!